Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

mediaBOX TV GmbH

Birkenstr. 93

85452 Eichenried

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:

Rolf Pietschmann

Dr. Markus Kink 

Registereintragung

Registergericht München HRB 205432

USt-IdNr.: DE289209423

1. Geltungsbereich und Einschränkung

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Geschäftsbeziehungen der mediaBOX TV GmbH zu Kunden und Lieferanten gleichermaßen, allerdings nur insoweit, sofern sie anderslautenden Verträgen oder ähnlichen Vereinbarungen zwischen der mediaBOX TV GmbH und ihren Kunden nicht zuwiderlaufen.

 2. Rechte

  • Die mediaBOX TV GmbH produziert als Film- und Fernsehproduktion audiovisuelle Inhalte. Grundsätzlich sind alle Inhalte durch das Urheberrecht geschützt.
  • Der Auftraggeber erhält die vollen Leistungsschutz und Verwertungsrechte am Endprodukt (z.B. Imagefilme, Roughcuts, Sendebeiträge, Podcasts, etc…). Die Urheber-, Leistungsschutz- und Verwertungsrechte am Rohmaterial verbleiben in vollem Umfang bei der mediaBOX TV GmbH.
  • Leistungsschutz und Verwertungsrechte des Kunden treten erst nach vollständiger Bezahlung der zugehörigen Rechnung in Kraft. Vorläufig eingeräumte Nutzungsrechte erlöschen, sofern die Rechnung nicht fristgerecht beglichen wird.
  • Alle Ideen, Storylines und Konzepte (nachfolgend zusammengefasst als Konzepte), die während des Planungs- und Konzeptionsprozesses entstehen, unterliegen ebenfalls dem Urheberrecht. Insbesondere Konzepte, die nicht umgesetzt werden, z.B. im Rahmen von Ausschreibungen und Präsentationen, dürfen nicht ohne schriftliche Bestätigung seitens der mediaBOX TV GmbH von Dritten umgesetzt werden.
  • Sofern ein Total Buy Out mit dem Kunden vereinbart worden ist, besteht Einvernehmen darüber, dass die mediaBOX TV GmbH im Sinne des Urheberrechts Endprodukte und Teile des Rohmaterials zum Zwecke der Eigenwerbung nutzen darf.
  • Die für bestimmte Zwecke erstellten Texte (Pressemitteilungen, Pressetexte, Fachartikel, und Ähnliches, etc. dürfen nur für den unmittelbar erstellten Zweck verwendet werden. Jede darüber hinaus gehende Nutzung fällt unter §15 UrhG. Darüber hinaus gehende Verwertung muss individualvertraglich geregelt werden, bzw. bedarf der ausdrücklichen Zustimmung.
  • Texte, Videos und Bilder, die auf der Homepage der mediaBOX TV und in deren Social Media Kanälen veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Ausnahmen sind mit einem ausdrücklichen Vermerk versehen.

 3. Vertragserfüllung

  • Für jede Produktion erstellt die mediaBOX TV GmbH einen detaillierten und verbindlichen Kostenvoranschlag bzw. ein Angebot, das erst durch die schriftliche Bestätigung des Kunden wirksam wird. In der Regel hält sich die mediaBOX TV GmbH zwei Monate an das Angebot gebunden.
  • Das Angebot bzw. der Kostenvoranschlag ist ein verbindlicher Kostenrahmen innerhalb dessen eine Produktion umgesetzt wird.
  • Im Falle einer zu erwartenden Kostensteigerung während der verschiedenen Stufen des Produktionsprozesses informiert die mediaBOX TV GmbH den Kunden rechtzeitig und schriftlich über Mehraufwand und Mehrkosten, die erst einer schriftlichen Bestätigung des Kunden umgesetzt werden.
  • Alle Angebote enthalten, sofern nicht auf dem einzelnen Angebot anders ausgewiesen, zwei Änderungsschleifen. Alle darüber hinaus gehenden Änderungen werden halbtagesgenau nach Aufwand berechnet. Definition „Änderungsschleife“: Änderungen an einer fertigen Version des Films. Nicht unter die Definition „Änderungsschleife“ fallen z.B. Preview- oder Vorabversionen, die dazu dienen, vor Abgabe einer fertigen Version, bestimmte Aspekte der Produktion abzuklären.

4. Zahlungsmodalitäten

Das Zahlungsziel für Ausgangsrechnungen beträgt zwei Wochen.

5. Haftungsausschluss

  • Die mediaBOX TV GmbH haftet nur für Fehler, die unmittelbar auf die Entstehung ihrer Produkte und Dienstleistungen zurückzuführen sind und falls es an der Sorgfalt bei der Erstellung der Produkte und /oder Dienstleistungen gemangelt hat. Die mediaBOX TV GmbH haftet für nur für Vorsatz, grobe Fahrlässigkeit oder grobe Verletzung der Sorgfaltspflicht. Die mediaBOX TV GmbH haftet in diesen Fällen nur im Rahmen und in der Höhe der vereinbarten Vergütung für das abzuliefernde Werk.
  • Für den Fall schuldhaft verursachter Verluste oder Beschädigungen von Originalfilmen, Videobändern oder sonstiger Ausgangsmaterialien, die dem Produzenten vom Auftraggeber zur Bearbeitung oder Aufbewahrung übergeben worden sind, wird die Haftung des Produzenten auf die Neulieferung von Rohfilmmaterial oder unbespieltem Bandmaterial in gleicher Länge der beschädigten oder verlorengegangenen Teile beschränkt.
  • In Fällen höherer Gewalt, bei Streiks, Aussperrungen, Diebstahl von Equipment sowie für das Verhalten von Vor- und Zulieferanten haftet der Produzent nicht.

6. Erfüllungsort und Gerichtsstand

Der Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertrag ergebenden Rechtsstreitigkeiten ist München. Die mediaBOX TV GmbH ist berechtigt, Klage auch wahlweise am allgemeinen Gerichtsstand des Kunden zu erheben. Erfüllungsort für sämtliche Verpflichtungen aus diesem Vertrag ist München.

7. Anwendbares Recht

Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

8. Vorbehalt

Die mediaBOX TV GmbH behält sich vor, einzelne oder alle Teile dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ohne vorherige Ankündigung zu verändern, anzupassen oder zu streichen.

Cookies & Skripte von Drittanbietern

Diese Website verwendet Cookies. Für eine optimale Performance, eine reibungslose Verwendung sozialer Medien und aus Werbezwecken empfiehlt es sich, der Verwendung von Cookies & Skripten durch Drittanbieter zuzustimmen. Dafür werden möglicherweise Informationen zu Ihrer Verwendung der Website von Drittanbietern für soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben.
Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutz und im Impressum.
Welchen Cookies & Skripten und der damit verbundenen Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten stimmen Sie zu?

Sie können Ihre Einstellungen jederzeit unter Datenschutz ändern.