05 | SEP
Wein - Leichter Genuss

Industrial Insights // drinktec 2017drinktec 2017 mit neuem Ausstellerrekord

Die alle vier Jahre stattfindende drinktec geht am 11. September mit der größten Beteiligung in ihrer über 60jährigen Geschichte an den Start. Rund 1.700 Aussteller nehmen an der Weltleitmesse für die Getränke- und Liquid-Food-Industrie in München teil. Durch die Integration der SIMEI, der weltweit führenden Messe für Weintechnologie, wächst die von der drinktec belegte Hallenfläche auf über 150.000 Quadratmeter.

Qualität, Individualität, Leichtigkeit - die neue Weinvielfalt

Hocharomatische Rebsorten, leichte Weine und Nischenangebote: Die Konsumenten von Weinen legen immer mehr Wert auf anspruchsvollen Geschmack, Regionalität und gleichzeitig weniger Alkohol. Neben einem bewussten und gesunden Lebensstil wird dieser Trend nicht zuletzt durch den Klimawandel beeinflusst: Regenreiche Frühsommermonate und langanhaltende Hitzeperioden sorgen dafür, dass die Trauben mehr Zucker und Alkohol aufweisen. Selbst Weißweine wie der deutsche Riesling enthalten deshalb immer häufiger weniger Säure, komplexere Aromakomponenten und viel Alkohol - zu viel jedoch für die meisten Verbraucher. Um dem Konsumentengeschmack gerecht zu werden und Weinanbau für die Zukunft fit zu machen, entwickeln Winzer zunehmend Techniken, um Weine mit weniger Alkohol herzustellen und hocharomatische Sorten zu kreieren, die bereits über den Geruch wahrgenommen werden. Technische Innovationen sowie ausgefallene Wein-, Sekt und Champagnersorten präsentieren sich den Besuchern der SIMEI@drinktec vom 11. bis 15. September 2017 auf dem Messegelände in München.

drinktec und SIMEI: Getränkegipfel in München

Wenn die drinktec, die Weltleitmesse für die Getränke- und Liquid-Food-Industrie, am 11. September ihre Pforten öffnet, wird viel italienisches Flair in den Münchner Messehallen Einzug halten. Erstmals findet die drinktec, das Top-Event der weltweiten Getränkezuliefer-Branche, im Verbund mit der SIMEI statt, der Internationalen Ausstellung für Kellerei- und Flaschenabfüllmaschinen, organisiert von der Unione Italiana Vini (UIV). Der spezielle Ausstellungsbereich „SIMEI@drinktec“ (Halle C2 und C3) präsentiert das gesamte Repertoire der Weinindustrie: angefangen von Maschinen und Anlagen zur Weinherstellung über die Weinbehandlung bis hin zu entsprechenden Verpackungen und Verschlüssen. So wird die drinktec um das Thema Wein in allen Facetten abgerundet. Mehr zu den Ausstellern der SIMEI erfahren Sie in unserem Ausstellerverzeichnis.

Weinkonsum weltweit steigt – neue Konsumgruppen sorgen für Dynamik

Das weltweite Handelsvolumen von Wein ist zwischen 2009 und 2014 um 5 Prozent auf knapp 28 Milliarden Liter gestiegen. Davon konnten 42 Prozent in Westeuropa abgesetzt werden. Speziell auch in Asien (22 %), Nordamerika (13 %), Osteuropa (11 %), Lateinamerika (7 %) und in Afrika/Mittlerer Osten (3 %) zeigt sich ein Wachstum. Nach Einschätzung des Marktforschungsinstituts Euromonitor wird der globale Absatz von Wein bis 2019 um weitere 9 Prozent zulegen. Besonders in Regionen, in denen derzeit pro Kopf noch wenig konsumiert wird, ist ein Wachstum zu erwarten. So soll der Absatz vor allem in der heute bereits zweitstärksten Region Asien bis 2019 um 21 Prozent zulegen.

Leichte Weine - Weniger Alkohol, mehr Geschmack!

Leichte Weißweine sind ausgezeichnete Essensbegleiter zu frischen Gerichten mit Salaten und Gemüse. Damit folgen diese Weine auch dem Trend, der eine gesündere und fettarme Kost bevorzugt. Die Herausforderung besteht darin, dass Alkohol als Geschmacksträger im Wein fungiert. Es ist deshalb für Winzer und Hersteller nicht immer leicht, die Aromenvielfalt eines alkoholärmeren Weines zu gewährleisten. Entweder muss im Gärungsprozess die Entstehung von zu viel Alkohol vermieden oder nachträglich der Alkoholgehalt reduziert werden. Unser Vorabpodcast zur drinktec 2017 zeigt, wie Winzer und Hersteller für diesen Trend neuartige Lösungen entwickeln.

SIMEI@drinktec - Neue Techniken und individuelle Weinsorten

Die Aussteller der SIMEI präsentieren ihre besonderen Ideen und Lösungen rundum das Thema Wein-, Sekt-, Champagner- und Spirituosenherstellung immer mit dem Ziel, Wein nicht nur besonders hochwertig und aromatisch, sondern in Zukunft noch nachhaltiger und ökonomischer zubereiten zu können.

So zeigt die französische Firma „Valentin Thierion“ (C2.227) eine neue Maschine zum Einfrieren der Hefe im Flaschenhals zur Herstellung von Champagner. Denn nach der Gärung muss die dafür nötige Hefe eingefroren und vollständig entfernt werden, damit Champagner klar und frei von Fremdstoffen ist. Valentin Thierions Maschine „Freezair“ schafft ein Lufteisbad, dass die Hefe aus der Flasche herausspringen lässt und kann damit nahezu vollständig auf den Gebrauch von Wasser verzichten.

Bei der Beförderung von Trauben, Most und Wein ist Sorgfalt geboten, um die Produktsicherheit zu gewährleisten. Deshalb präsentiert die Firma Vogelsang (C3.338) einen vollständigen Pumpenkreislauf mit Wassertank und Vorführung einer stationären Drehkolbenpumpe, deren ruhiger und vibrationsfreier Betrieb jegliche Schwingungen und eine Schaumbildung des Weins verhindert. Somit kann eine gleichbleibende Qualität sichergestellt werden. Um auf individuelle Geschmäcker eingehen zu können hat Cambridge Consultants (A1.213) sich eine Maschine, genannt „Vinfusion“, ausgedacht. Auf Knopfdruck können sich hier die Besucher ihren eigenen Wein mischen.

drinktec – Nachhaltigkeit und Energieeffizienz in aller Munde

Energie- und Ressourceneffizienz sowie Nachhaltigkeit – diese Begriffe sind aus unserem Sprachgebrauch nicht mehr wegzudenken. Den meisten Verbrauchern sind sie beim Einkauf von Konsumgütern mittlerweile sehr wichtig. Auch in der Getränke- und Lebensmittel-industrie ist ein effizienter und sparsamer Einsatz von Ressourcen ein Muss. Ob Wasser, Energie oder andere im Produktionsprozess benötigte Medien: Die Wahl der Prozesstechnik ist entscheidend für den Ressourcenverbrauch. Daher legt die drinktec 2017 den Fokus unter anderem auf Energiemanagement, Ressourceneffizienz und Nachhaltigkeit. Viele Aussteller werden Produkte und kreative Ideen dazu vorstellen und Besucher über Möglichkeiten und Maßnahmen aufklären:

So erfahren die Messebesucher auf dem Water-technology@drinktec Symposium (B3.113) alles über innovative Lösungen, ganzheitliche Konzepte und Praxisbeispiele für das nachhaltige Wassermanagement in der Brau-, Getränke- und Liquid Food Industrie.

KHS stellt mit dem neuen Nature Multipack (B4.328) eine ressourcen-sparende Verpackungslösung vor: Dosen als Sixpack brauchen keine Plastikfolie mehr, um zusammengehalten zu werden. Die an die Dosenoberfläche seitlich angebrachten kleinen Klebepunkte halten diese zusammen und können leicht herausgedreht werden. Die Vorteile liegen auf der Hand: deutlich weniger Verpackung, fast kein Müll in den Geschäften und beim Kunden zuhause.

PET soll in Zukunft deutlich gesünder und ökologischer werden. Netstal Maschinen AG stellt deshalb mit Prelactia (A4.321) eine Neuheit vor: Sie besteht aus einem zweischichtigen Aufbau der PET-Preforms: einer grauen, lichtundurchlässigen Innenwand und weißen Außenhaut. Diese Lichtbarriere soll haltbarer Milch ein längeres leben geben: Bis zu sechs Monaten verspricht der Hersteller. Außerdem ist die Preform aus reinem PET gemacht, daher voll recyclebar.

Weitere Informationen rundum das Thema PET erhalten die Besucher im PET Point der drinktec 2017 (Halle A4). Informationen dazu und zu den weiteren Ausstellungsbereichen finden Sie hier.

Tastings und Events auf der SIMEI@drinktec

Für Winzer und Weinliebhaber bietet sich auf der SIMEI ein Treffpunkt der besonderen Art: An der SIMEI Sensory Bar in der Halle C2 soll gemeinsam der verantwortungsvolle Konsum von Wein zelebriert werden. Alle halbe Stunde werden die Besucher zwischen 11 Uhr und 15 Uhr und 17 Uhr und 18 Uhr mit Verkostungen und zusätzlichen Informationen zu sensorischen Analysen an exquisite, ausgewählte Weinsorten und andere bekannte Produkte der italienischen Küche herangeführt. Ein italienischer Küchenchef wird zusätzlich live neue Rezepte vorstellen. Anschließend besteht die Möglichkeit die Gerichte zusammen mit den dazu passenden italienischen Weinen selbst zu probieren.

Ergänzend zu Produkten und Weinen (Halle C2 und C3) können sich Besucher und Aussteller zu aktuellen Themen und Fragen informieren. Themen & Termine finden Sie im Rahmenprogramm der Knowledge & Innovation Area.

Im Rahmen der Knowledge & Innovation Area möchte die SIMEI auch Innovationen und technologische Kreativität fördern. Aus diesem Grund wurde die SIMEI Innovation Challenge vom italienischen Weinbauverband Unione Italiana Vini (UIV) ins Leben gerufen. SIMEI-Aussteller aus den Bereichen Landwirtschaft, Weinanbau, Önologie, Agrarmechanik sowie Betriebe zur Abfüllung und Verpackung von Wein, Mineralwasser und anderen Getränken werden am 12. September 2017 in zwei Kategorien für ihre besonderen Produktlösungen ausgezeichnet:  Der Technological Innovation Award würdigt Projekte, deren Realisierung ein hohes Maß an wissenschaftlicher Kompetenz und langjähriger Expertise erfordert und die wesentlich zur Optimierung des Weinherstellungsprozesses beitragen.

Der Messe TV-Service

Die mediaBOX TV GmbH produziert zur Messe aktuelles Footage zur Berichterstattung für TV- und Online-Journalisten. Das Footage wird mit offiziellem Auftrag der Messe München und des jeweiligen Messeprojektes produziert und distribuiert. Für mehr Infos und Footage-Anfragen kontaktieren Sie uns bitte.


Messe TV-Servicezentrum und Pressekontakt der Messe München

Messe TV Servicezentrum

mediaBOX TV GmbH

Tel.: +49 (0)89-927 92 950

Producer: Rolf Pietschmann
CvD/Redaktion: Dr. Markus Kink
Vertrieb: Uschi Hausner
E-Mail: redaktion[at]mediaboxtv.com

Pressekontakt Messe München

Christine Heufer
Tel.: +49 (0)89-949 20762
E-Mail: christine.heufer[at]messe-muenchen.de

Bettina Schenk
Tel.: +49 (0)89-949 21475
E-Mail: bettina.schenk[at]@messe-muenchen.de